Wer wir sind

Der Vorstand

Ohne Bild

  • Sabine Degel, Beisitzerin
  • Josef Westrich, Beisitzer

Unsere Satzung

§ 1 Ortsverein

Der Ortsverein Dudweiler ist eine Gliederung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gemäß § 8 des Organisationsstatuts in der zur Zeit geltenden Fassung.

§ 2 Mitgliederversammlung

(1) Höchstes Beschlussorgan des Ortsvereins ist die Mitgliederversammlung. Sie findet mindestens einmal im Jahr statt. Durch sie wird die Meinungs- und Willensbildung der Partei gewährleistet.

(2) Die Mitglieder des Ortsvereins sind zu der Mitgliederversammlung mit einer Frist von 10 Tagen unter Angabe der Tagesordnungspunkte einzuladen. Bei besonderer Dringlichkeit kann die Frist begründet auf 5 Tage verkürzt werden. Die verkürzte Frist ist in der Einladung zu begründen.

(3) Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Sie kann mit einfacher Mehrheit die Tagesordnung ändern.

(4) Die Mitgliederversammlung wählt eine/n Versammlungsleiter/in, die bis zur Neuwahl der/des Vorsitzenden des Ortsvereins die Versammlung leitet.

(5) Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere

a) die Wahl des Vorstands und der Revisor/inn/en,

b) die Wahl der Delegierten für die Kreiskonferenz, den Landesparteitag sowie den Bezirksverband,

c) die Entgegennahme der Berichte über die Tätigkeit des Vorstandes und der Mandatsträger/innen im Ortsverein, insbesondere der Mitglieder im Bezirksrat Dudweiler, der Mitglieder im Stadtrat Saarbrücken, sowie der Mitglieder in Organen des Regionalverbandes,

d) die Entgegennahme der Berichte über die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften,

e) die Information der Mitglieder über das politische Geschehen auf Bundes-, Landes- und auf kommunaler Ebene,

f) den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben den Vorstand und die Mandatsträger/innen zu kontrollieren und zu unterstützten, sowie

g) die Beschlussfassung über vorliegende Anträge.

(6) Die Berechtigung zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung muss geprüft werden. Bei den Delegiertenwahlen sind die Vorschläge in alphabetischer Reihenfolge zur Abstimmung zu stellen. Die Versammlung kann auch eine Abweichung von den Bestimmungen des Abs. 6 beschließen.

§ 3 Vorstand

(1) Der Vorstand leitet den Ortsverein.

(2) Er setzt sich zusammen aus

a) der/dem Vorsitzenden,

b) zwei stellvertretenden Vorsitzenden,

c) der/dem Kassierer/in und deren/dessen Vertreter/in,

d) der/dem Schriftführer/in und deren/dessen Vertreter/in,

e) der/dem Organisationsbeauftragten und deren/dessen Vertreter/in,

f) bis zu sechs Beisitzer/inne/n,

g) einer/eines Vertreter/in/s der Jungsozialist/inn/en,

h) einer/einem Vertreter/in der ASF und

i) einer/einem Seniorenbeauftragten.

Ein/e Vertreter/in der Arbeiterwohlfahrt nimmt mit beratender Stimme an den Vorstandssitzungen teil.

(3) Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung für zwei Jahre gewählt. Die in Abs. 2 g) bis i) genannten Vertreter/innen sowie die/der Vertreter/in der Arbeiterwohlfahrt werden von ihren Organisationen vorgeschlagen und in der Mitgliederversammlung wie die anderen Vorstandsmitglieder gewählt.

(4) Scheiden in Abs. 2 a) bis e) genannte Vorstandsmitglieder aus ihrer Funktion aus, findet innerhalb von drei Monaten durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung eine Nachwahl statt.

§ 4 Arbeitsgruppen

(1) Der Ortsverein kann für bestimmte Aufgaben Arbeitsgruppen auf Zeit bilden. Die Bildung von Arbeitsgruppen erfolgt durch die Mitgliederversammlung oder durch den Vorstand.

(2) Die Mitglieder der Arbeitsgruppen werden durch den Vorstand berufen. Die Richtlinien des Landesverbandes oder des Kreises gelten entsprechend.

§ 5 Salvatorische Klausel

Die Satzungen auf höheren Ebenen der Partei gelten entsprechend, insbesondere dann, wenn in dieser Satzung keine besonderen Bestimmungen für den Einzelfall enthalten sind.

§ 6 Änderung der Satzung

Die Änderung der Satzung des Ortsvereins Dudweiler bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitgliedern.

§ 7 Inkrafttreten

Diese Satzung ist am 05.02.2014 in Kraft getreten. Änderungen und Neufassungen werden mit ihrer Beschlussfassung wirksam.