Traditionelles Heringsessen des SPD Bezirksverbands Dudweiler am 16. Februar

»In politisch turbulenten Zeiten gibt es nichts besseres als sie, zusammen mit einer Portion Hering, in Diskussionen zu verdauen.«

, meint Almut Kubitzek-Pelka, Vorsitzende der SPD Jägersfreude. Am 16. Februar um 19 Uhr lädt die SPD im Stadtbezirk nach Jägersfreude ins Gasthaus »Holzhauser«.

Neben einigen prominenten Lokalpolitikern werden, wie es sich zu einem Heringsessen gehört, kontroverse Redebeiträge erwartet.

»Ich freue mich über die vielen Neumitglieder in Dudweiler. Die Menschen merken, dass wir eine Partei sind, die politische Inhalte diskutiert und damit ringt, was es bedeutet sie tatsächlich umzusetzen. Vielleicht ist man das heutzutage nicht mehr gewohnt, es ist aber unumgänglich.«,

meint Dennis Wieland, Vorsitzender der Jusos im Stadtbezirk Dudweiler.

Dr. Veit Marx, Vorsitzende des Bezirksverbands erklärt:

»Ich freue mich sehr, dass das Heringsessen mittlerweile eine politische Institution im Stadtbezirk ist. Wir sind stolz auf unsere Diskussionskultur.«

Veröffentlicht von

Kassierer, Öffentlichkeitsarbeit