Saarbrücker SPD lädt zum Gespräch über Chancen gemeinschaftlicher Sorge

Am 25. November um 19 Uhr findet im großen Saal des Bürgerhauses Dudweiler eine Diskussion über die Chancen gemeinschaftlicher Sorge statt. Dabei sollen verschiedene Aspekte gegenseitiger Hilfe thematisiert werden. »Sorgende Gemeinschaften werden als wichtiger Baustein einer zukunftsfähigen Altenhilfe angesehen. Aber das Potential geht darüber hinaus.« meint Martin Kerz, Sprecher des Arbeitskreises »Sorgende Gemeinschaften« der Saarbrücker SPD. »Anlässe sie zu gründen sind vielfältig, und auch mit Flüchtlingen für alle eine Bereicherung und ein echter Beitrag zur Integration.« so Kerz.

Die SPD Saarbrücken lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die über das Thema reden oder einfach nur zuhören wollen, zum ungezwungenen Gespräch ein.

Hier können Sie das Plakat zur Veranstaltung als PDF-Datei herunterladen.

Veröffentlicht von

Kassierer, Öffentlichkeitsarbeit