Auf eine schöne, freie und unabhängige Zukunft

Eine Übersetzung des ind.ie-Manifests. Idealistisch und unterstützenswert.

Unsere grundlegenden Freiheiten und die Demokratie werden durch das Monopol eines Geschäftsmodells bedroht, das Firmenüberwachung genannt wird.
 
Als besorgte Menschen und Organisationen arbeiten wir daran, den Status quo zu ändern, indem wir das Eigentum an Technik und Daten der Konsumenten, und die Kontrolle darüber, von den Unternehmen auf die Menschen übertragen.
 
Um dieses Ziel zu erreichen, gründen wir neue Organisationen, die unabhängig, nachhaltig, von Design angeleitet und vielfältig sind.
 
Wir werden diese Organisationen nutzen, um eine neue Kategorie von Produkten für Konsumenten zu schaffen, die schön, frei, sozial, barrierefrei, sicher und nicht zentralisiert sind.
 
Wir nennen diese neue Kategorie von Technologie »Unabhängige Technologie«.
 
Wir nehmen ein gesellschaftliches Problem in Angriff, das nicht nur durch Technologie alleine gelöst werden kann. Es kann aber auch nicht gelöst werden, ohne dass verlässliche technische Alternativen entstehen. Um dieses gesellschaftliche Problem anzugehen, brauchen wir eine vielfältige, interdiszipliäre Grundlage. Wir müssen politisch und sozial aktiv sein. Wir müssen vermeiden der Idee einer technischen Vorbestimmung aufzusitzen. Wir müssen kritisch gegenüber unserem eigenen Ansatz sein. Und wir müssen für ein breites Publikum offen sein.
 
Wir werden Unabhängige Technologie herstellen, um allen Menschen zu ermöglichen, ihre Werkzeuge und Daten selbst zu kontrollieren, egal wie groß ihr technisches Verständnis ist.
 
Wir werden Unabhäbgige Technologie aufbauen, um unsere grundlegenden Freiheiten und die Demokratie zu schützen.
 
Auf eine schöne, freie und unabhängige Zukunft!

Veröffentlicht von

Kassierer, Öffentlichkeitsarbeit